Home  -  Aktuelles  - Enertwin in Schwimmbad + Sauna

Artikel EnerTwin im Schwimmbad + Sauna



Artikel EnerTwin im Schwimmbad + Sauna 12 September 2019

In der Ausgabe September / Oktober von Schwimmbad + Sauna wurde ein Artikel "Klima" veröffentlicht, der sich hauptsächlich mit der Beheizung von Schwimmbädern befasst. Das PDF kann heruntergeladen werden.

Strom und Wärme

Blockheizkraftwerke (BHKW) arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, produzieren also gleichzeitig Strom und Wärme. Ein Blockheizkraftwerk ist demnach vor allem für Haushalte interessant, in denen das ganze Jahr über ein gleichmäßiger Wärmebedarf besteht. Das ist etwa in größeren Ein familienhäusern der Fall, die über einen eigenen Swimmingpool verfügen. Ihr hoher Gesamtnutzungsgrad resultiert daraus, dass die Abwärme der Stromerzeugung direkt am Ort der Entstehung genutzt wird. Aufgrund der kurzen Wege geht kaum Energie verloren. Ein BHKW kann nicht nur den Energie bedarf eines Pools, sondern zugleich den Bedarf eines ganzen Hauses decken. ­˜









Technik mit Mikrogasturbine

Herzstück der Kraft-Wärme-Kopplungsanlage „Enertwin“ ist eine Mikrogasturbine, die einen Generator antreibt. Diese Technik hat sich schon in vielen Bereichen bewährt, sie ist zuverlässig, wartungsfreundlich und langlebig.



Gekoppelt an die Hausheizung

Ein Wärmetauscher ist eine an die Hausheizung gekoppelte Lösung. Geeignet also für Hallenbäder oder Freibäder, die sich in der Nähe des Heizungsraums benden. Grundsätzlich gesehen ist ein Wärmetauscher ein Gerät, das zur Übertragung von Wärmeenergie von einem Medium zum anderen genutzt wird – und dies, ohne dass die beiden Medien miteinander vermischt werden. Wärmetauscher haben zwei Seiten, die mit getrennten Stromkreisen verbunden sind: eine heiße Seite, die mit einer Quelle für heißes Wasser beziehungsweise einer Übertragungs‑üssigkeit verbunden ist, und eine kalte Seite, die mit dem Beckenzirkulationssystem verbunden ist. Bei Pools ist die Trennung der beiden Kreisläufe besonders notwendig, da das Poolwasser Desinfektionsmittel enthält. Im Normalfall kann ein Wärmetauscher problemlos an die Installation der Hausheizung angeschlossen werden. Dies gilt für elektrisch betriebene Heizungen ebenso wie für Heizkessel, die mit Brennholz, Pellets, Öl betrieben werden, aber auch für Wärmepumpen oder Solaranlagen. Wenn Wärmetauscher mit einer Gas- oder Ölheizung kombiniert werden, hat man den Vorteil eines schnellen Temperaturanstiegs.

Source: Schwimmbad + Sauna

 



Source: Schwimmbad + sauna
Zurück zu Aktuelles